Fachbegriffe im Leasing

Abnahmebestätigung (=Übergabeprotokoll)

Der Leasingnehmer erklärt mit der unterzeichneten Abnahmebestätigung, dass das bestellte Leasingobjekt vollständig und in einwandfreiem Zustand geliefert worden ist. Die Vertragslaufzeit beginnt nach Lieferung und Bestätigung der Betriebsfähigkeit des Wirtschaftsgutes. Ab diesem Zeitpunkt beginnt in der Regel die Zahlung der monatlichen Leasingraten.

AfA

Die Abkürzung AfA steht für "Absetzung für Abnutzung" und bezeichnet steuerlich die Abschreibung von Wirtschaftsgütern. Dabei richtet sich die AfA nach den Anschaffungs- und Herstellungskosten eines Wirtschaftsgutes. Sämtliche sich während des Verbrauchs abnutzende Investitionsgüter sind in den Afa-Tabellen des Bundesministeriums der Finanzen aufgelistet.

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) / Allgemeine Leasingbedingungen

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen legen die Rechte und Pflichten zwischen Leasingnehmer und Leasinggeber fest und bilden somit die Grundlage eines Leasingvertrages. Die rechtliche Basis der AGB bildet das Gesetz zur Regelung des Rechts der allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB-Gesetz) vom 09.12.1976.

Amortisation

Amortisation bedeutet im Leasinggeschäft, dass die gesamten Investitionskosten, sowohl die Anschaffungs-, als auch die Herstellungskosten mit allen Nebenkosten des Leasingobjektes, vom Leasingnehmer zu tragen sind.
Man spricht von einer Teilamortisation, wenn eine Tilgung durch die Ratenzahlungen nur in Teilen erfolgt. Wenn der gesamte Betrag vom Leasingnehmer refinanziert wird, handelt es sich um eine Vollamortisation. Dies ist im PKW-Leasing aber eher selten der Fall.

Andienungsrecht

Nach Vereinbarung eines Andienungsrechtes zwischen Leasinggeber und Leasingnehmer im Rahmen eines Restwertvertrages, trägt der Leasingnehmer das Restwertrisiko nach Ablauf der vereinbarten Laufzeit. Damit verpflichtet er sich, das Fahrzeug vom Leasinggeber zum kalkulierten Restwert zu erwerben. Dabei ist es dem Leasinggeber freigestellt, das Fahrzeug an den Leasingnehmer oder an einen Dritten zu verkaufen. Dadurch hat der Leasingnehmer keinen weiteren Anspruch auf den Kauf des Fahrzeuges.

Anschaffungskosten

Die Anschaffungskosten bestehen aus dem Kaufpreis des Wirtschaftsgutes und bilden somit die Basis zur Berechnung der monatlichen Leasingrate.